Sommerzeit — Grillsaison

Schlemmen und Genießen im Freien

Es gibt doch kaum etwas Schö­ne­res, als an einem Som­mer­abend gemein­sam mit der Fami­lie, mit Freun­den und Bekann­ten, zu gril­len – am bes­ten im eige­nen Gar­ten. Da ist Schlem­men und Genie­ßen ange­sagt und gute Lau­ne vor­pro­gram­miert – vor­aus­ge­setzt natür­lich Petrus macht einem kei­nen Strich durch die Rech­nung. Aber wenn man genug Platz hat – es gibt ja auch ganz prak­ti­sche Zelt-Pavil­lons in allen Größen …

Seit der Erfin­dung des Feu­ers gehört Gril­len wohl zu den ältes­ten Zube­rei­tungs­me­tho­den über­haupt und ist so beliebt wie eh und je. Wenn die Anben­de wär­mer wer­den, dann gibt’s für Hob­by­kö­che und Frei­luft­ge­nie­ßer kein Hal­ten mehr. Küche adé. Ran an den Grill. Die Viel­sei­tig­keit der gegrill­ten Genüs­se lässt kei­ne Wün­sche offen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei – mit und ohne Fleisch.

Und weil wir selbst lei­den­schaft­lich gern Gril­len, hat sich Mari­an­ne in ihrer Schman­kerl­kü­che eine Viel­zahl an Spe­zia­li­tä­ten rund ums Gril­len ein­fal­len las­sen, die gera­de – sai­son­be­dingt – die Hits in unse­rem Hof­la­den-Sor­ti­ment sind.

Lust bekom­men?! Dann sind Sie hier­mit ganz herz­lich zu unse­rer vir­tu­el­len Grill­par­ty ein­ge­la­den. Mit Ori­gi­nal Schman­kerl und Eberl-Pro­duk­ten aus unse­rem Hof­la­den und Rezep­ten aus Mari­an­nes Koch­buch. Viel­leicht sind ein paar Ide­en­sch­man­kerl dabei, die Sie dem­nächst auf Ihrer eige­nen Grill­par­ty anbie­ten möchten.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall
schönes Wetter, nette Gäste und natürlich guten Appetit!

Chutneys, Sossen, Senf – himmlisch fruchtig, höllisch scharf

Schar­fe Brombeersoße
Ide­al für die letz­ten Grill­fes­te des Som­mers • beson­ders lecker zu Fleisch und Käse • som­mer­li­cher Gruss zur Wild­sai­son • sün­dig scharf und himm­lisch fruchtig.

Schar­fe Mirabelle
Den Som­mer im Glas • als fruch­ti­ger Dip zu gegrill­tem Gemü­se • lecker zu Wild­ge­rich­ten • ein abso­lu­ter Genuss zu Chi­cken­wings und ande­rem Geflügel.

Schar­fe Pflaumensoße
Zwetsch­gen aus dem Gar­ten von Mari­an­nes Mama • ide­al zu Wild und Enten • ein beson­de­res Schman­kerl für die Grill­sai­son • mit leicht exo­ti­schem Touch.

Grü­ne Tomaten 
Wür­zig, feu­rig und scharf – die Toma­ten kom­men aus dem eige­nem Gar­ten • hand­ge­pflückt und hand ver­le­sen • ganz her­vor­ra­gend zu Käse und Gegrilltem.

Süß­saure Pflaumensoße
Zwetsch­gen aus der Regi­on • schmeckt gut zu Gegrill­tem – zu Fleisch, Fisch oder Geflü­gel, aber auch zu Käse • ein Hauch von Asi­en auf dem hei­mi­schen Grill­tel­ler • mal was ande­res • für alle die ger­ne mal experimentieren.
Sie­he auch Soßen, Chut­neys, Pes­to etc. sowie Kräu­ter- und Frucht­senf.

Kräuterbutter-Variationen

Alles in Butter

Frisch und cre­mig – Ruco­l­a­but­ter • Bär­lauch­but­ter • Basi­li­kum­but­ter mit Zitrone
Kräu­ter­but­ter-Varia­tio­nen, die Appe­tit auf mehr machen • der Klas­si­ker – als Bei­la­ge zum Steak und ande­rem Grill­gut • zu gegrill­tem Baguette • zu Foli­en­kar­tof­feln • oder mal pro­bie­ren: auf einer Schei­be fri­schem bau­ern­brot – belegt mit aro­ma­ti­schen Toma­ten­schei­ben oder Schei­ben von Ori­gi­nal Eberl-Eiern.
Sie­he auch Kräu­ter­but­ter-Varia­tio­nen.

Himbeer-Tomatenketchup

Fruch­ti­ger Toma­ten­ketch­up mit fri­schen Himbeeren
Selbst­ge­mach­ter Toma­ten­ketch­up mit über­ra­schen­der Note • ver­fei­nert mit fri­schen Him­bee­ren • alle Zuta­ten aus dem eige­nen Gar­ten • eine ech­te Gour­met-Crea­ti­on aus Mari­an­nes Pro­bier­kü­che • so gut hat Toma­ten­ketch­up noch nie geschmeckt • nicht nur Kids lie­ben die fruch­ti­ge Vari­an­te • zu Würstl, Puten­schnit­zel oder Schwei­ne­n­acken­steak • hmmm, lecker, lecker … • da fal­len einem doch gleich noch jede Men­ge ande­rer neu­er Vari­an­ten ein.

Kräuteröle und Essig-Spezialitäten

Das ist Som­mer, Son­ne, Süden und Urlaub pur. Da schmeckt jeder Salat, zum Bei­spiel aus dem eige­nen Gar­ten, noch mal so gut –

mit unse­rem selbst­ge­mach­ten Zitro­nen­öl • Ore­ga­no­öl • Basi­li­kum­öl • Thy­mian­öl • Ros­ma­rin­öl oder auch mit unse­ren diver­sen Kräu­ter- oder Frucht­es­si­gen – sie­he auch Essig + Öl in unse­rer Hofladen-Rubrik.

Rezeptidee: Mango-Gurken-Salat

Zuta­ten und Zubereitung

Für den Salat
1 gan­ze Salat­gur­ke schä­len, vier­teln und in klei­ne Wür­fel schnei­den, bei­spiels­wei­se aus unse­rem Hofladen
1 Man­go schä­len und in klei­ne Wür­fel schneiden
1 rote Zwie­bel in klei­ne Wür­fel schnei­den – alles zusam­men in eine Schüs­sel geben

Für die Marinade
2–3 klei­ne Chi­li­scho­ten (je nach Wunsch) fein wür­feln, • 2 TL brau­ner Roh­rohr­zu­cker • Saft von 1 Limet­te • 1 EL Frucht­es­sig (total lecker ist hier Eberls Apri­ko­sen­essig) oder wei­ßer Bal­sa­mi­co Essig • alles in einer Schüs­sel mischen, sal­zen und pfef­fern • 3 EL gute Oli­ven­öl dazu geben und alles sämig ver­rüh­ren • über den Salat geben und etwas zie­hen las­sen . danach ein­fach nur genie­ßen • Passt super zu allen Fisch- und Fleischgerichten

Bio Gemüse

Foli­en­kar­tof­feln ein Grill­ge­dicht – mit unse­ren Kar­tof­feln aus Oberschneiding 
Ein Grill­fest ohne Foli­en­kar­tof­feln – da wür­de echt was feh­len • schmeckt lecker mit Kräu­ter­but­ter oder Kräuterquark

Alles Toma­te oder was?!
Gegrill­te Toma­ten vom Bio-Bau­ern in Fal­ken­berg • sie duf­ten ver­füh­re­risch • sind kna­ckig, prall und rot • brin­gen Far­be auf jeden Grill­tel­ler • oder in jeden Salat, denn der darf auch bei kei­ner Grill­par­ty fehlen

Gur­ken wie die Natur sie schuf
Unse­re Gur­ken bekom­men wir auch aus Fal­ken­berg • so wie sie wach­sen: klein oder groß, krumm oder gera­de • aber alle sehr schmack­haft und • hier kön­nen Sie die Scha­le unbe­denk­lich mitessen

Zwie­beln aus der Region
Sie eig­nen sich her­vor­ra­gend für Mari­na­de • aber auch für gegrill­te Zwie­bel­rin­ge, die schme­cken nicht nur gut zu Hamburgern

Sie­he auch Fri­sches Gemü­se.

Rezeptidee: Grillgemüse

Zuta­ten und Zubereitung

Vor­ge­koch­te Kar­tof­feln mit ver­schie­de­nen rohen Gemü­sen (Zuc­chi­ni, Zwie­bel, Papri­ka, Pil­ze, Toma­ten, Auber­gi­nen, evtl. etwas Knob­lauch, usw.) in gutem Öl in einer Paell­apfan­ne auf dem Grill anbra­ten. Das Gemü­se soll noch kna­ckig sein, mit Salz, Pfef­fer, nach Belie­ben wür­zen und Kräu­ter unter­mi­schen. Fertig!!!!

Original Eberl Nudeln

Nudel­sa­lat – Der Lieb­lings­sa­lat von Groß und Klein
Unse­re Ori­gi­nal Eberl-Nudeln gibt’s in vie­len For­men • wir neh­men für Nudel­sa­lat am liebs­ten die klei­nen Hörn­chen­nu­deln, aber alle ande­ren schme­cken natür­lich genau­so gut

Sie­he auch Lecke­re Nudeln.

Rezeptidee: BBQ- Pasta-Salat (Rezept für circa 8–10 Personen)

Zuta­ten
500 g kur­ze Nudeln (Eberl Nudeln sind am bes­ten ) • Salz, Edel­süß­pa­pri­ka, Pfef­fer, • 3 EL gutes Oli­ven­öl •200 g Bacon, dünn geschnit­ten • je 1 grü­ne gel­be und rote Papri­ka­scho­te • 3 fla­che Pfir­si­che oder Nek­ta­ri­nen • 1 Bund Lauch­zwie­beln • 2 Knob­lauch­ze­hen • 300 g Voll­milch­jo­ghurt • 150 ml Barbecuesoße

Zube­rei­tung
Nudeln (am bes­ten Ori­gi­nal Eberl Nudeln) mit etwas Salz biss­fest kochen, in einer gro­ßen Schüs­sel mit Öl ver­mi­schen und abküh­len las­sen. Bacon por­ti­ons­wei­se in einer Pfan­ne ohne Fett knur­sp­rig bra­ten. Her­aus­neh­men und auf Küchen­pa­pier abtrop­fen las­sen. Papri­ka klein wür­feln, Pfir­si­che in schma­le Spal­ten schnei­den und hal­bie­ren, Lauch­zwie­beln in klei­ne Rin­ge schneiden.

Knob­lauch fein hacken, mit Joghurt, Bar­be­cue­so­ße ver­rüh­ren, mit Papri­ka und wenig Salz und Pfef­fer abschme­cken, mit dem Salat ver­mi­schen, Bacon kurz vor dem Ser­vie­ren unter den Pas­ta­sa­lat heben.
Ich rei­che die Soße extra dazu dann sieht es appe­tit­li­cher aus, den Bacon eben­falls sepa­rat dazu reichen!

Leichter Grillgenuss mit Geflügel

Rezeptidee: Gefüllte Hähnchenbrust

Zuta­ten für 4 Personen
4 Hähn­chen­brüs­te aus unse­rem Hof­la­den • je Hähn­chen­brust eine Schei­be Pro­sci­ut­to • 50 g fri­scher Blatt­spi­nat oder Tief­kühl­spi­nat • 25 g Moz­za­rel­la • 1 EL Sem­mel­brö­sel • 1 Knob­lauch­ze­he • je 1 EL Basi­li­kum, Ore­ga­no • je 1 TL Thy­mi­an, Ros­ma­rin, Sal­bei • fei­nes Meer­salz • 1 Pri­se schwar­zer Pfef­fer • Chi­li • Für die Gla­sur – 2 EL Bal­sa­mi­co Bian­co • 1 EL Honig • Salz

Zube­rei­tung
Grill cir­ca 10 Minu­ten vor­hei­zen. In die Filet-Taschen schnei­den, dar­auf ach­ten dass die Enden nicht durch­ge­schnit­ten wer­den. Filets außen mit Gewür­zen ein­rei­ben. Blatt­spi­nat mit dem Moz­za­rel­la, fein gehack­tem Knob­lauch und Sem­mel­brö­seln zu einer dick­flüs­si­gen Mas­se ver­men­gen, mit Salz und Pfef­fer wür­zen. Die Spinat­mas­se in die File­ta­schen fül­len und mit Pro­sci­ut­to umwickeln.

Direkt angril­len, dann mit der Bal­sa­mi­co-Gla­sur bestrei­chen und wei­ter indi­rekt gril­len. Ach­tung das Fleisch muss unbe­dingt durch sein. Vor dem Ser­vie­ren noch 5 Minu­ten ruhen lassen.

Sie­he auch Fleisch vom Huhn.

Rezeptidee: Pute-Rosmarinspieße mit Zucchini

Zuta­ten für 4 Personen
400 g Brust von der Pute • fri­scher Kori­an­der und Min­ze • 4 Knob­lauch­ze­hen • 1 Bund Früh­lings-zwie­beln • 1 dau­men­gro­ßes Stück Ing­wer • gutes Oli­ven­öl • Salz und Pfef­fer • 8 star­ke Ros­ma­rin­zwei­ge • 4 mit­tel­gro­ße Zuc­chi­ni (evtl. 2 gel­be, 2 grüne)

Zube­rei­tung
Das Fleisch in cir­ca 3cm gro­ße Wür­fel schnei­den, Kräu­ter, Knob­lauch, Früh­lings­zwie­beln und Ing­wer sehr fein hacken. Mit etwas Oli­ven­öl eine eher dick­flüs­si­ge Mari­na­de her­stel­len. Mit Salz u. Pfef­fer abschme­cken. Puten­wür­fel in die Mari­na­de geben und min­des­tens 30 Minu­ten durch­zie­hen lassen.

Die Ros­ma­rin­zwei­ge bis auf die obe­re Spit­ze von den Nadeln befrei­en (Nadeln kann man für Ros­marin­kar­tof­feln ver­wen­den). Zuc­chi­ni der Län­ge nach in dün­ne Schei­ben schnei­den und weni­ge Sekun­den in kochen­dem Salz­was­ser blan­chie­ren, bis sie etwas wei­cher sind. Mit kal­tem Was­ser abschre­cken, damit die Far­be erhal­ten bleibt. Die Schei­ben anschlie­ßend im Wech­sel mit den Puten­wür­feln auf die Ros­ma­rin­zwei­ge spie­ßen und dabei die Zuc­chi­ni­schei­ben um die Fleisch­stü­cke wickeln. Die Puten­spie­ße auf dem Grill bei mitt­le­rer Hit­ze etwa 5–6 Minu­ten unter häu­fi­ge­rem Dre­hen garen, bis das Fleisch rich­tig durch­ge­bra­ten ist.

Rezeptidee: Grillmarinade süß-scharf

Zuta­ten
4 EL Apri­ko­sen­kon­fi­tü­re (aus unse­rem Eberl Hof­la­den) • 8 EL Toma­ten­ketch­up (raf­fi­nier­te Vari­an­te: Him­beer-Toma­ten­ketch­up aus unse­rem Eberl Hof­la­den) • 2 EL Soja­so­ße • 2 EL Oli­ven­öl • 2 TL Sam­bal Olek • 2 Knob­lauch­ze­hen ganz klein geschnit­ten • ½ TL Salz • 1 TL schar­fes Papri­ka­pul­ver • 2–3 Bri­sen Pfeffer

Zube­rei­tung
Alle Zuta­ten gut mit­ein­an­der ver­rüh­ren. Grill­fleisch oder z.B. Hähn­chen­schen­kel (aus Eberls Hof­la­den), reich­lich mit der Mari­na­de ein­strei­chen und 12 Stun­den zie­hen las­sen. Mari­na­de eig­net sich auch für Pfan­nen­ge­rich­te, wie z.B. Hähnchengeschnetzeltes

Leichter Sommergetränke

Den Som­mer im Glas
Wer neben Wein und Bier zwi­schen­drin das Beson­de­re mag – aus Mari­an­nes Sirup-Varia­tio­nen lässt sich da so man­che Köst­lich­keit zau­bern. Ide­en und Rezep­te sie­he auch: Sirup + Saft in unse­rem Hof­la­den. Natür­lich las­sen sich auch wun­der­ba­re Limo­na­den ganz ohne Alko­hol aus unse­ren Sirup-Vari­an­ten mixen.

Hier zwei Schnupper-Beispiele:

Wald­meis­ter-Sirup
Der Mai ist gekom­men • da kom­men Kind­heits­er­in­ne­run­gen auf • an Brau­se­pul­ver und den gelieb­ten grü­nen Wackel­pud­ding • aber dies ist das Ori­gi­nal • Natur pur • das duf­ten­de Kräut­lein wächst in unse­rem Gar­ten • Wald­meis­ter-Cock­tail ohne Alko­hol • zum Bei­spiel mit Ana­nas­saft, Limet­te und Bir­nen­saft • nach Wunsch mit Soda­was­ser aufgießen

Holun­der­blü­ten­si­rup
Der Klas­si­ker • die Blü­ten selbst im Wald gesam­melt • mit Pro­sec­co, fri­scher Min­ze und Mine­ral­was­ser wird dar­aus schnell ein erfri­schen­der „Hugo“ • oder wie wär’s mit Wild Eddy als Alter­na­ti­ve?! • Mit Holun­der­blü­ten­si­rup, Zitro­nen­saft, Soda­was­ser, Mar­ti­ni Bian­co und Wodka

Erd­beer Limes
Aus selbst­ge­pflück­ten, hand­ver­le­se­nen Erd­bee­ren vom Erd­beer­feld gegen­über unse­res Hofs • die geben dem himm­li­schen Ver­füh­rer sei­ne sün­dig rote Far­be • schmeckt so gut, wie er aus­sieht • 100 % ohne künst­li­che Aro­men oder Farbstoffe.

Sie­he auch Limes.

Und zum Schluss noch eine süsse Verführung

Rezeptidee:
Karamellisierte Aprikosen mit Pistazieneis

Zuta­ten und Zubereitung
4 saf­ti­ge Früch­te hal­bie­ren und ent­stei­nen (funk­tio­niert auch mit Nek­ta­ri­nen oder Pfirsichen)
Mit der Schnitt­flä­che in 120g brau­nen Zucker drü­cken und auf einen Spieß ste­cken. Eini­ge Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze auf den Grill geben.

Mit jeweils einer Kugel Pis­ta­zien­eis servieren.

Der Clou zum Schluss: mit einer fruch­ti­gen Soße über­gie­ßen. Ganz beson­ders mit Apri­ko­sen­so­ße, Blut­oran­gen­so­ße oder Erd­beer-Rha­bar­ber­so­ße aus Mari­an­nes Schman­kerl Küche.

Sie­he auch Sos­sen.

Noch mehr Lust auf Ori­gi­nal Eberl Sommer-Inspirationen?!
Dann besu­chen Sie doch ein­fach auch unser Spe­cial “Sum­mer Fee­lings”
wir wün­schen viel Vergnügen!

Geflügelhof Eberl
Qualität und Frische. Aus Marklkofen im Vilstal.