Schaumschläger gefragt

Tipps für den “perfekten Eischnee”

• Das Eiweiß muss unbe­dingt frei von Eigelb und Fett sein.
• Eini­ge Trop­fen Zitro­nen­saft oder eine Pri­se Salz ver­grö­ßern das Volu­men.
• Zucker erst unter­mi­schen, wenn Eischnee fest ist.
• Sind Eier “zu frisch” lasst sich das Eiweiß nicht zu Schnee schla­gen.
• Eischnee soll­te zügig wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den – ansons­ten mit etwas Zitro­nen­saft erneut auf­schla­gen.
• Eischnee nicht mit hei­ßen Zuta­ten ver­mi­schen, sonst wird er wie­der flüs­sig, d.h. die Spei­sen etwas abküh­len las­sen und dann unter­zie­hen.
• Teig-Arten, die mit Eischnee her­ge­stellt wer­den – z.B. Bis­kuit oder Souf­flé – sofort backen und wäh­rend des Back­vor­gan­ges die Back­of­en­tür nicht öff­nen.

Geflügelhof Eberl
Qualität und Frische. Aus Marklkofen im Vilstal.